Katalog-Applikationen für überregionale Unternehmen unter ixCMF V4

Katalog-Anwendungen unter ixCMF V4 bieten eine Lösung für ein Problem, das viele kleinere mittelständische Firmen haben, die expandieren wollen:

Man hat sich als Unternehmen über die Jahre hinweg einen wohlsortierten und standardisierten Katalog an Dienstleistungen oder Produkten erarbeitet. Diese werden auf Webseiten der eigenen Webpräsenz gegliedert nach Leistungs- oder Produktgruppen dargestellt. Der entsprechende Katalog hat bereits Eingang in CI-konforme Print- und Werbe-Medien gefunden. Das leistungs- und produktspektrum wird vom Kunden stark mit dem Unternehmen assoziiert.

Nun expandiert man und wird überregional tätig. Man erwirbt weitere Firmen und/oder baut Niederlassungen in anderen Orten auf. Dabei werden mehrere Effekte wirksam und es tauchen verschiedene Wünsche hinsichtlich des Alignments der Webseiten des Unternehmens und seiner Niederlassungen auf:

  1. Das Leistungs- oder Produktspektrum des Gesamtunternehmens erweitert sich durch die Eingliederung neuer Firmen möglicherweise. Für mehrere vorhandene Niederlassungen müssen dann schnell Webseiten zu neuen Leistungs- und Produkt-Gruppen aufgebaut werden.
  2. Das Leistungs- oder Produktspektrum des Gesamtunternehmens soll zentral und konsolidiert gepflegt werden. Die Niederlassungen sollen sich grundsätzlich an der unternehmensweit gültigen Leistungsbeschreibung orientieren. Individuelle Ergänzungen, kleinere Modifikationen und eine individuelle Präsentation sollen aber möglich sein.
  3. Das tatsächlich anbietbare Leistungsspektrum einer bestimmten Niederlassung stellt immer nur einen Ausschnitt aus dem gesamten Leistungsspektrum des Gesamtunternehmens dar. Nur dieser Teilausschnitt soll in der Webpräsenz der Niederlassung erscheinen.
  4. Die aktuelle Webpräsenz der Niederlassung soll - ggf. für eine Weile - in einem separaten Layout erhalten bleiben. Die Beschreibung und Darstellung des Spektrum an angebotenen Leistungen und Produkten soll aber systematisch an die der Zentrale - also das Mutterunternehmen - angeglichen werden.
  5. Die Webpräsenz der Niederlassung wird sukzessive in die Webpräsenz des Gesamtunternehmens integriert. Aber auch dort präsentiert sich die Niederlassung mit ihrem spezifischen Leistungsspektrum.
  6. Die leistungs- und produktbezogenen Webseiten einer Niederlassung sollen sich auf Basis einer fertigen zentralen Vorlage schnell generieren, aber auch individuell nachbearbeiten lassen.
  7. In jedem Fall sollen individuelle Gestaltungsmöglichkeiten der Webseiten der Niederlassungen zu den dort angebotenen Leistungen/Produkten möglich sein.
  8. Zentrale Änderungen an den Leistungsbeschreibungen sollen sich in die individuellen Seiten der Niederlassungen übernehmen lassen.

Was hier im Kern gewünscht wird, ist ein zentraler Katalog für unternehmensweit gültige Daten zu Leistungs- oder Produktgruppen sowie Vorgaben und Layouts zu zugehörigen (pfleg- und gestaltbare) Webseiten, deren Daten in die Webpräsenz der Niederlassungen übernommen und dort individuell nachbearbeitet werden können.

ixCMF-Kat-App_1

Genauer betrachtet wünscht man sich

  • ein System zur Pflege eines zentralen Katalogs an Leistungs- und Produkt-Beschreibungen,
  • ein System zur Pflege und Gestaltung einer Webseiten-Standardvorlage zu jeder im Katalog erfassten Leistungs-/Produkt-Gruppe und zu jeder Einzelleistung bzw. jedem Einzelprodukt des Katalogs,
  • ein Mechanismus zur Übernahme eines individuellen Ausschnitts der Leistungs-/Produktbeschreibungen sowie der zugehörigen Webseiteninhalte in die Webpräsenz der Niederlassungen,
  • ein System zur individuellen Nachbereitung und Pflege der übernommenen Webseiten für eine spezifische Niederlassung. Die Nachbereitung soll dabei sowohl für Inhalte und für Seitengestaltungsaspekte der Leistungs- bzw. Produkt-Präsentation in der Web-Präsenz der Niederlassung möglich sein.
  • ein System zum gezielten Abgleich der Leistungs-/Produkt-Web-Seiten der Niederlassung mit geänderten Informationen des zentralen Unternehmens-Katalogs
  • ein System zum Festlegen einer Politik und entsprechender Regeln für automatische Übernahmen von Änderungen am Katalog in niederlassungsspezifische Webseiten

Verschiedene der genannten Aspekte setzen sowohl die Möglichkeit zum Content-Management der Inhalte des Kataloges und seiner zugehörigen Webseiten als auch die Möglichkeit zum Content-Management übernommener Leistungsbeschreibung und zur Layout-Gestaltung zugehöriger Webseiten für die Niederlassung voraus. Nachträgliche Änderungen am Katalog müssen gezielt verglichen und übernommen werden können.

ixCMF V4.2 bietet die Möglichkeit, solche Applikationen aufzubauen. Wir führen gerade einen entsprechenden Auftrag eines unserer Kunden durch, bei dem niederlassungsspezifische Webseiten und Leistungspräsentationen in die Web-Präsenz des Gesamtunternehmens integriert werden. Informationen zum grundsätzlichen Aufbau entsprechender Applikationen entnehmen Sie bitte dem anhängenden PDF, dessen Inhalte allerdings dem Copyright unterliegen.

Die Webseitengenerierung bzw. die Hinterlegung der erforderlichen Daten erfolgt in der Regel auf einem zentralen Webserver bzw. einem zentralen Datenbankserver. Möglich sind auch Kombinationen aus mehreren PHP-fähigen Webservern und einer zentralen Datenbank, soweit auf letzteren ein dezentraler Zugriff erlaubt wird.

Die Integration in bereits vorhandenen Webpräsenzen ist auf zwei Arten möglich, die beide in künftigen Ausbaustufen angeboten werden:

  • iFrame-Integration - also neutral zum Basislayout der vorhandenen Webpräsenz
  • Nutzung von niederlassungsspezifischen Basis-Templates zur Generierung von Webseiten im vorhanden Layout der Niederlassungs-Webpräsenz.

Unabhängig von den Basistemplates ist der Bereich der Seite, der der Leistungs- und Produktpräsentation dient, individuell pro Niederlassung gestaltbar und folgt dort differenziert modifizierbaren Layout-Templates für die Produktpräsentation. Es ist also deutlich zu unterscheiden zwischen Basistemplates, die dem Nachempfinden der CI der vorhandenen Webpräsenz dienen und (Sub-) Templates, die eine individuelle Darstellung von Leistungen oder Produkten je Niederlassung ermöglichen.

Mit den genannten beiden Integrationsansätzen sind auch provider-übergreifende Lösungen denkbar. Sind die Webpräsenzen bereits bei einem Provider konsolidiert und tauchen Niederlassungseiten im Rahmen des Website des Gesamtunternehmens und somit in einem weitgehend identischen Basislayout auf, so erfordert die unterschiedliche Leistungsdarstellung pro Niederlassung kaum technischen Integraitonsaufwand.

Vorteile unserer Katalog-Applikation sind:

  • Sie vereinbart die zentrale Standardisierung der Leistungs- und Produktpräsentation mit individuellen Nachbearbeitungswünschen der Niederlassung oder Filiale.
  • Für Übernahmen von zentralen Katalogänderungen kann eine abgestufte Politik je Leistungssatz und pro Niederlassung festgelegt werden.
  • Die gesamte Pflege erfolgt über Browser und Web-Applikationen.
  • Die Ergebnisse der Pflege werden in einer zentralen Datenbank hinterlegt.
  • Es werden Pull- und Push-Verfahren für den Abgleich mit dem zentralen Katalog unterstützt.
  • Die Pflege folgt den allgemeinen Regeln und Möglichkeiten von iXCMF für die Pflege von Webseiten.